Ausführliche Meldungen zu aktuellen Projekten und Referenzen finden Sie auf unserer Themenwebsite >Digitale Archäologie<

 Virtuelle Rekonstruktion / archäologische 3D-Visualisierung

Bei uns dreht sich alles um die anschauliche und spannende Vermittlung von archäologisch-historischen und baugeschichtlichen Inhalten, um eine einprägsame Kommunikation von Wissen und Informationen durch virtuelle Rekonstruktion. Ob Sie die wissenschaftliche Welt, Sponsoren oder eine breite Öffentlichkeit anregen, überzeugen und begeistern wollen: Gemeinsam mit Ihnen finden wir eine dem Zweck und Budget optimal angepasste Lösung und setzen sie um. Als Fullservice-Agentur bieten wir Ihnen von der Unterstützung bei der wissenschaftlichen Arbeit, über Beratung bei Medienwahl, Design und Konzeption bis zur Realisierung, sei es als Printmedium, Film oder interaktives Multimediaprodukt das volle Leistungsspektrum für eine erfolgreiche Präsentation Ihrer Arbeit. Weitere Informationen zu LINK3D Virtuelle Rekonstruktionen finden Sie auf unserer Themen-Website www.digitale-archaeologie.de .

Virtuelle Rekonstruktion Legionslager Vindossa Innenhof

060829_vindonissa_t7_vorrat_LINKS_rgb

Historische 3D-Rekonstruktionen

Griechische Tempel, römische Städte, bronzezeitliche Siedlungen oder eiszeitliche Landschaft: Für Museen in ganz Europa erstellen wir eindrückliche und wissenschaftlich belastbare virtuelle Rekonstruktionen vergangener Epochen, ob als Bild, Animatonsfilm oder interaktive Station. Mit unserer langjährigen Erfahrung sind wir der Spezialist für stereoskopische 3D-Rekonstruktionen, die auf ausserordentlich kraftvolle und emotionale Weise vergangene Zeiten lebendig und fast schon greifbar werden lassen.

Virtuelle Rekonstruktion Römischer Vicus und Kastell Künzing

Virtuelle Rekonstruktion

3D-Rekonstruktion und archäologische Visualisierungen sind ein Schwerpunkt unserer Arbeit. Gehörten wir 1996 noch zu den Pionieren im Bereich der virtuellen Rekonstruktion für die Archäologie, so dürfen wir uns heute zu den führenden Anbietern auf diesem Gebiet zählen. Unsere 3D-Visualisierungen und Computeranimationen archäologischer und historischer Rekonstruktionen entstehen auf dem aktuellen Stand des Wissens und auf optisch hohem Niveau. Ob Sie hochaufgelöste Standbilder benötigen, Filme für TV, Video, Internet und großformatige Beamer-Präsentationen, oder ob Sie das freie, interaktive Bewegen in virtuellen Räumen in Echtzeit (Level-Technologie) realisiert wissen möchten – wir sorgen für eine technologisch hochwertige Umsetzung mit großer Bildkraft, Realitätsnähe und Liebe zum Detail.

pyra1_comp0282

3D-Animation

Aus unseren 3D-Visualisierungen entstehen Animationsfilme für TV und Web, für eindrucksvolle, grossformatige Beamerprojektionen, für Touchscreen-Systeme und DVD. Unsere Partner erstellen auf den Film abgestimmte, eindrucksvolle Musik-Kompositionen und Vertonungen mit passenden Hintergrundgeräuschen. Texte werden ausschliesslich von professionellen Sprechern gelesen. Auf unserer firmeneigenen Renderfarm, durchgängig bestehend aus aktuellsten Intel I7 Computern, lassen sich umfangreiche Filme mit komplexen Lichtsimulationen und hoher Bildrate kurzfristig und unabhängig von externen Dienstleistern realisieren.

Baugeschichte Roemer Vindossa

Archäologische Lebensbilder

Grundsätzlich können digitale 3D-Rekonstruktionen virtueller archäologischer Objekte gänzlich unterschiedlichen Zielvorgaben folgen. Das Spektrum reicht von der minimalistischen Wiedergabe reduzierter Raumgeometrien, die eventuell nur zur Überprüfung wissenschaftlicher Ergebnisse dienen soll, bis zu einer detailreichen und realitätsnahen virtuellen Rekonstruktion historischer und prähistorischer Umwelt, die vielleicht für einen Dokumentarfilm benötigt wird. Eine visuelle Integration der virtuellen Rekonstruktion in eine fotografierte oder gefilmte reale Umwelt ist ebenso möglich, wie umgekehrt reale Schauspieler, die sich in einem virtuellen Modell bewegen können – und das sogar noch mit korrektem Schattenwurf. Wir bemühen uns seit Jahren mit erheblichem Aufwand an Technologie und Know-how darum, unsere Bilder immer weiter der Realität anzunähern. Die Herkunft der Bilder aus dem Computer soll nicht mehr sofort erkennbar sein. Zudem sind wir mit neuesten Technologien in der Lage, ein Vielfaches der bislang mit einem Computer zu bewältigenden Modellgeometrien für unsere virtuellen Rekonstruktionen zu nutzen – ein entscheidendes Plus bei großen und komplexen 3D-Modellen.

080318_grabkammer_2600x1950

3D-Rekonstruktion

Vor der realitätsnahen Visualisierung einer archäologischen virtuellen Rekonstruktion steht natürlich zunächst deren inhaltliche Erarbeitung. Auf dem aktuellen Stand des Wissens erstellen wir die digitalen 3D-Rekonstruktionen völlig eigenständig oder nach Ihren Vorgaben. Zumeist aber steht das Ergebnis am Ende eines Prozesses beiderseitigen Austausches. Denn während der Ausgräber oder die Ausgräberin den Befund und die spezifische Fachdiskussion am besten kennt, kann das 3D-Modell mit computertypischer Objektivität mitunter bislang noch nicht gestellte Fragen aufwerfen. Auch kann eine Simulation unterschiedlicher Lösungen, die in einem frühen Stadium der Modellgenese mit nur geringem Mehraufwand realisierbar ist, überaus hilfreich sein auf dem Weg zu einer plausiblen und konsistenten Rekonstruktion der historischen Situation. Wir arbeiten mit nahezu allen Arten von Ausgangsdaten, von Handskizzen und Feldzeichnungen bis zu CAD-Dateien. Die Topographien von Geländemodellen und exakte Gebäudekonstruktionen entstehen bei uns zumeist mit präzisen CAD-Programmen, die Modellierung unregelmäßiger und organischer geformter Körper, sowie die Gestaltung von Oberfläche, Licht und Bewegung erfolgt mit speziellen 3D-Animationsprogrammen.

fruehmittelalter

Interaktivität

Wir generieren Präsentationen, in denen die Animationen interaktiv erlebbar werden: Aus den laufenden Filmen heraus werden über Hotspots nach Bedarf z.B. weitere Filme zu einzelnen Details gestartet. In virtuellen Quicktime-Panoramen steuert der Betrachter eine völlig freie Rundumsicht. In Objektpanoramen lassen sich Funde oder Gebäude drehen und so von allen Seiten betrachten. Für die freie Bewegung des Nutzers im virtuellen Raum nutzen wir Technologien aus dem Computerspiele-Bereich, die Echtzeit-Simulationen mit einem Höchstmaß an Bildqualität verbindet. Die Interaktionsmöglichkeiten sind vielfältig und häufig nur von der Fantasie begrenzt. Sie reichen vom nutzergesteuerten Anlegen von Gebäudeschnitten bis zu Spielereien, wie z.B. dem Öffnen von Türen, Entfachen von Feuer etc. Umgesetzt werden diese Simulationen mit Technologien wie HTML5, Unity, Flash oder Realtime-Engines.

Baugeschichte Vindossa Kueche

Edutainment

Spiele für Archäologie und Geschichte sind mehr als nur eine Spielerei. Sie vermitteln Wissen für Jung und Alt auf unaufdringliche, unterhaltsame und eben spielerische Weise. Grundvoraussetzung dafür ist die methodisch und didaktisch wertvolle Aufbereitung der wissenschaftlichen Inhalte. Hier arbeiten wir intensiv mit entsprechend qualifizierten Medienpädagogen zusammen. Darüber hinaus lassen sich auch Wissenschaftler gerne einmal auf ein Spielchen mit Belagerungsmaschinen oder einem Puzzle ein oder werfen eine Hypokaustheizung an. Demnächst werden Sie hier einige interaktive Beispiele zum Download finden.

081017_stereo_stadt_links

Interaktive Panoramen

Interaktiv zu steuernde Panoramen ermöglichen dem Betrachter den Rundumblick von einem festen Standpunkt. Durch eine 3D virtuelle Rekonstruktion ergibt sich völlige Freiheit in der Wahl des Kamerastandortes und des Blickwinkels. Der Blick kann dabei auch nach oben und unten gerichtet werden. Dies vermittelt einen hervorragenden räumlichen Eindruck von Räumen und Plätzen. Zudem kann der Bildausschnitt gezoomt werden, um über die Gesamtsicht hinaus auch kleine Details erkennen zu können. Technologisch macht es dabei keinen Unterschied, ob es sich um eine virtuelle Szene handelt, oder ob sich der Betrachter in einer real existierenden Umgebung umsieht. Damit eignen sich Panoramen für die Umschau in einem virtuellen neolithischen Langhaus genauso wie zur Vorstellung von Museumsräumen oder einem restaurierten Freiluftdenkmal. Wir erstellen interaktive Panoramen für beide Welten. Panoramen eignet sich sowohl für Touch- als auch für klassische Maus-Interaktion.

 Baugeschichte Schreibstube

Spiele

Was eigentlich für Kinder und Jugendliche zum Spielen entwickelt wurde, kann auch wissenschaftlichen Zwecken dienen: Computerspiele und 3D-Level, die sich virtuell begehen lassen, können eingesetzt werden um Rekonstuktionen zu vermitteln, aber auch um einen besseren Eindruck von Bauwerken zu wissenschaftlichen Zwecken zu erhalten. In so genannten Echtzeitumgebungen kann der Anwender sich mittels Maus und Tastatur frei bewegen und falls gewünscht z.B. auch auf andere Anwender im Cyberspace an einem historischen Ort treffen. So lassen sich archäologische Funde tatsächlich wieder beleben. Historische Maschinen lassen sich in Bewegung setzen, physikalische Simulationen lassen den Wasserstand steigen oder leiten Warmluft durch Hypokausten. Umgesetzt werden diese Simulationen mit Technologien wie HTML5, Unity, Flash oder Realtime-Engines.